Der Hof und meine Tiere

Lernen Sie mich kennen! 


Ich bin Florian (30 Jahre, gelernter Landwirt) und baue mir seit dem letzten Jahr die Direktvermarktung meiner Produkte auf.

Unser Hof, auf dem zwei Betriebe (von meinen Eltern und mir) laufen, liegt in der schönen Gemeinde Quarnbek und nennt sich Reimershof. Hier laufen meine Hühner, Enten und Gänse den ganze Tag auf der Weide. Die weißen, grünen und braunen Eier vermarkten ich, genau wie meine Kartoffeln, über meinen Verkaufsraum am Hof und an meinen Verkaufsstandorten. Seit dem letzten Jahr habe ich die Gelegenheit bekommen in Felde (Hof Schütt, Ranzeler Weg 4, Felde) und auch in Melsdorf (Fam. Baasch, Kählenweg 15 - 17, Melsdorf) jeweils einen Verkaufsstand auf zu bauen. Neu dazu gekommen sind nun eine Verkaufshütte in Landwehr und in Westensee (Am See 8).




Schafe und Lämmer



Meine Schafherde besteht zur Zeit aus ca. 150 Schafen. 
Es handelt sich hierbei um Kreuzungen aus Texelschafen.

 
Laut genetischen Analysen haben Texelschafe hervorragende Fleischeigenschaften. 


Meine Tiere leben das ganze Jahr auf grünen Wiesen. 
Nur zum Ablammen kommen die Schafe in ein warmes Winterquartier. 
Sobald es das Wetter zulässt und die Lämmer alt genug sind geht es zusammen mit den Muttertieren zurück auf die Weiden.


Geflügel



Direkt bei uns auf dem Hof auf einer großen Wiese mit kleinen Teichen und Unterständen lebt mein Geflügel. Gänse, Hähnchen, Enten und Hühner laufen hier das ganze Jahr und werden ausschließlich mit Getreide zugefüttert


Galloways

Im September 2019 haben die ersten beiden Galloways (Kathy und Kuki) ihr neues Zuhause bei mir gefunden. In den nächsten Monaten dürfte ich dann weitere Tiere mein Eigen nennen. 
Meine Herde besteht zur Zeit aus 28 Galloways, davon 8 Färsen, 

6 Mutterkühe mit Kälbern bei Fuß, 1 Zuchtbullen, 6 Jungbullen.


Alle Tiere werden ganzjährig auf idyllischen Weiden gehalten. Ich gebe meinen Rindern die Zeit, die sie zum Wachsen brauchen. Sie werden ausschließlich mit Naturprodukten gefüttert und bekommen kein Mastfutter.


Schweine und Ferkel

Gutes Fleisch beginnt bei einer guten Tierhaltung, daher dürfen meine Schweine eine geräumigen Strohbox ihr Zuhause nennen. 

Dort können unsere Ferkel langsam und natürlich heranwachsen ohne Zugabe von Mastfutter. Die Tiere werden nur mit hofeigenem Getreide gefüttert. 

Durch diese Haltungsform verliert das Fleisch beim Braten kaum Wasser und ist daher ein wahrer Gaumenschmaus.


Für die Zukunft ist ein großes Außengehege für unsere Schweine geplant. 

Rottweiler

Das ist unser 2,5 jähriger Hof- und Familienhund Buddy.